Marktstraße 4 99084 Erfurt E-Mail: info@anwaltskanzlei-spindler.de Telefon: 0361 64 41 36 54
        Marktstraße 4   99084 Erfurt   E-Mail:   info@anwaltskanzlei-spindler.de                                                 Telefon:   0361 64 41 36 54                           

Bußgeldkatalog 2018

Das Bußgeldverfahren ist Teil des Ordnungswidrigkeitenrechts. Am Beginn eines Bußgeldverfahrens im Verkehrsrecht steht immer der Tatvorwurf (beim Anhalten durch die Polizei, dem Anhörungsbogen oder dem Bußgeldbescheid) Der Betroffene ist zu schnell gefahren und soll einen Geschwindigkeitsverstoß begangen haben. Oder es wird ein Abstandsverstoß, Rotlichtverstoß oder Handyverstoß vorgeworfen, um hier nur die häufigsten verkehrsrechtlichen Bußgeld bewehrten Handlungen zu benennen.

Rechtfertigt die Tat eine Geldsanktion von 60,00 EUR und mehr, dann handelt es sich um ein Bußgeld und der Verkehrsverstoß wird in das Fahreigungsregister (früher Verkehrszentralregister in Flensburg) mit 1 bis zu 3 Punkten eingetragen. Ist die Geldsanktion niedriger, dann bleibt es bei einem regelmäßig folgenlosen Verwarnungsgeld. Unbeliebte Folgen von Bußgeld bewehrten Geschwindigkeitsverstoß, Missachten des Rotlichts, Unterschreitung des Mindestabstandes oder rechtswidriges Benutzen eines Mobiltelefons sind auch das Fahrverbot oder bei anhaltender Begeisterung für hohe Geschwindigkeiten, Ignorieren roter Lichtzeichen und besonderem Nähebedürfnis zu anderen Verkehrsteilnehmern im öffentlichen Straßenverkehr der Entzug des Fahrerlaubnis ab einer bestimmten Zahl Punkte. Mit steigender Anzahl der Punkte in Flensburg erfolgen dann zwischenzeitlich kostenpflichtige Ermahnungen und Verwarnungen der Fahrerlaubnisbehörde. Und wer das Ziel erreicht hat muss damit rechnen, bei kostespieligen psycholgisch medizinischen Untersuchungen (MPU) die Voraussetzungen für die Wiedererteilung der Fahrelaubnis unter beweis zu stellen. Daher ist nach dem Erhalt eines Anhörungsbogens oder eines Bußgeldbescheides von der Polizei oder einer anderen Ordungsbehörde zu empfeheln, einem Rechtsanwalt die Prüfung des Bußgeldbescheid zu übergeben.

Bußgeldkatalog 2018

Geschwindigkeitsüberschreitung PKW

Geschwindigkeitsüberschreitung

km/ h

Bußgeld

innerorts €

Bußgeld

außerorts €

Fahrverbot

innerorts

Fahrverbot

außerorts

Punkte

innerorts

Punkte

außerorts

verwertbar

im FAER

Rechtsanwalt

Telefon:

0361/ 64 41 36 54

bis 10 15 10            
11-15 25 20            
16-20 35 30            
21-25 80 70     1 1 2,5 Jahre empfohlen
26-30 100 80     1 1 2,5 Jahre empfohlen
31-40 160 120 1 Monat   2 1 5/ 2,5 Jahre empfohlen
41-50 200 160 1 Monat 1 Monat 2 2 5 Jahre empfohlen
51-60 280 240 2 Monate 1 Monat 2 2 5 Jahre empfohlen
61-70 480 440 3 Monate 2 Monate 2 2 5 Jahre empfohlen
über 70 680 600 3 Monate 3 Monate 2 2 5 Jahre empfohlen

Haben Sie einen Anhörungsbogen oder Bußgeldbescheid erhalten, sollten Sie auf qualifizierten Rechtsbeistand durch die Anwaltskanzlei Spindler nicht verzichten. Denn in einer beachtlichen Zahl von Fällen können der Tatvorwurf oder die Rechtsfolgen des Bußgeldbescheides mit einem Ergebnis zu Ihren Gunsten beinflusst werden. In einigen Fällen gelingt auch die Erschütterung der Feststellung des Geschwindigkeitsverstoß, Abstansverstoß, Rotlichtverstoß oder Handyverstoß. Denn auch Geschwindigkeitsmessgeräte ( wie Traffi Star S350, Traffi Star s330, PoliScan Speed, eso, vks uvm.) sowie in der Verkehrsüberwachung tätige Messbeamte der Polizei und Ordnungsbehörden machen bisweilen Fehler. Daher ist es zumeist ratsam durch den Rechtsanwalt die Bußgeldakte, die Messvorgänge und den Bußgeldbescheid prüfen zu lassen.

Bußgeldkatalog 2018

Geschwindigkeitsüberschreitung u.a. Kfz über 3,5 t, LKW, Kfz mit Hänger nicht kennzeichnungspflichtig

Geschwindigkeitsüberschreitung

km/ h

Bußgeld

innerorts €

Bußgeld

außerorts €

Fahrverbot

innerorts

Fahrverbot

außerorts

Punkte

innerorts

Punkte

außerorts

verwertbar

im FAER

Rechtsanwalt

Telefon:

0361/ 64 41 36 54

bis 5 Min oder mehr als 2 Fälle                
bis 10 20 15            
11-15 30 25            
bis 15,  > 5 Min oder > 2 Fälle 80 70     1   2,5 Jahre empfohlen
16-20 80 70     1   2,5 Jahre empfohlen
21-25 95 80     1   2,5 Jahre empfohlen
26-30 140 95 1 Monat   2 1 5/2,5 Jahre empfohlen
31-40 200 160 1 Monat 1 Monat 2 2 5 Jahre empfohlen
41-50 280 240 2 Monat 1 Monat 2 2 5 Jahre empfohlen
51-60 480 440 3 Monate 2 Monat 2 2 5 Jahre empfohlen
über 60 680 600 3 Monate 3 Monate 2 2 5 Jahre empfohlen

Das Fahrverbot oder die Entziehung der Fahrerlaubnis kann zu unangenehmen persönlichen Folgen bis hin zur Bedrohung der beruflichen oder wirtschaftlichen Existenz führen. Um so mehr sollten Sie sich auf qualifizierten Beistand der Anwaltskanzlei Spindler verlassen. Aufgrund Jahre langer Tätigkeit im Verkehrsrecht und Bußgeldverfahren steht so jedem der von Maßnahmen der Verkehrsüberwachung betroffen ist ein hilfreicher Vorteil an Erfahrungen zur Verfügung. Die genaue Kenntnis der Abläufe im behördlichen Bugeldverfahren und einem enventuell durchzuführenden gerichtlichen Verfahren über den Bußgeldbescheid ist entscheidend für den Bestand des Bußgeldbescheides, die Höhe der Geldbuße und die Verhängung des Fahrverbots oder seine Dauer.

Bußgeldkatalog 2018

Abstandverstoß Pkw und Lkw

 

km/ h

Abstand zu vorasufahrenden Fahrzeug

Bußgeld

Fahrverbot

 

Punkte

 

verwertbar

im FAER

Rechtsanwalt

Telefon:

0361/ 64 41 36 54

> 80 weniger als 5/10 des halben Tachowertes 75   1 2,5 Jahre empfohlen
  weniger als 4/10 des halben Tachowertes 100   1 2,5 Jahre empfohlen
  weniger als 3/10 des halben Tachowertes 160   1 2,5 Jahre
  weniger als 2/10 des halben Tachowertes 240   1 2,5 Jahre empfohlen
  weniger als 1/10 des halben Tachowertes 320   1 2,5 Jahre empfohlen
> 100 weniger als 5/10 des halben Tachowertes 75   1 2,5 Jahre empfohlen
  weniger als 4/10 des halben Tachowertes 100   1 2,5 Jahre empfohlen
  weniger als 3/10 des halben Tachowertes 160 1 Monat 2 5 Jahre empfohlen
  weniger als 2/10 des halben Tachowertes 240 2 Monate 2 5 Jahre empfohlen
  weniger als 1/10 des halben Tachowertes 320 3 Monate 2 5 Jahre empfohlen
> 130 weniger als 5/10 des halben Tachowertes 100   1 2,5 Jahre empfohlen
  weniger als 4/10 des halben Tachowertes 180   1 2,5 Jahre empfohlen
  weniger als 3/10 des halben Tachowertes 240 1 Monat 2 5 Jahre empfohlen
  weniger als 2/10 des halben Tachowertes 320 2 Monate 2 5 Jahre empfohlen
  weniger als 1/10 des halben Tachowertes 400 3 Monate 2 5 Jahre empfohlen
             

> 50

nur

LKW

 

Autobahn weniger als 50 m

80   1 2,5 Jahre empfohlen

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu überschreiten, den vorgeschriebenen Mindestabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu unterschreiten, das Handy während des Führens eines Fahrzeugs aufzunehmen oder das Rot der Lichtzeichenanlage zu missachten verursachen regelmäßig schwere Unfälle im Straßenverkehr und unterliegen daher zurecht erheblicher ordnungsrechtlicher Verfolgung. Dennoch kann es aus Gründen der Rechtsstaatlichkeit und der Gerechtigkeit zugunsten der Betroffenen geboten sein, die Richtigkeit verkehrsrechtlicher Überwachungsmaßnahmen und deren Rechtsfolgen im Bußgeldbescheid zu prüfen.

Und immer daran denken: Reden ist Silber und Schweigen ist Gold - Das ist im Bußgedlverfahren nichts anderes als im klassischen Strafrecht. Daher immer erst den Rechtsanwalt fragen bevor es zu spät ist. 0361/ 64 41 36 54  0160 97 95 27 13 oder  E-mail: info@anwaltskanzlei-spindler.de

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin unter Telefonnummer:

0361/ 64 41 36 54  0160 97 95 27 13 oder  E-mail: info@anwaltskanzlei-spindler.de.

 

Startseite Kontakt nach oben  Verkehrsordnungswidrigkeiten

 

Impressum    Datenschutz   Haftung

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Rechtsanwalt Michael Spindler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt